Andrés Kaltwasserausrüstung


Nach 10 Jahren Tauchsport und zahllosen Konfigurationsversuchen hat sich die folgende Zusammenstellung der Tauchausrüstung herauskristallisiert. Dabei wurde auf Zweckmäßigkeit, Minimalismus und Redundanz geachtet. Es ist sicher nicht die beste Konfiguration für alle Taucher, aber vielleicht, was die Detaillösungen anbelangt, ein guter Ansatz.

Warum keine Bilder? - Um Markenbewusstsein vorzubeugen. 
Sollte das jeder so tauchen? - Ganz sicher nicht! Vielfalt bereichert diesen Sport und jeder muss selbst seine Ausrüstung zusammenstellen um sicher zu tauchen.

Regeln und Ziele

  • Tauchgänge bis 22m Tiefe innerhalb der Nullzeit

  • Tauchgänge über 22m bis 50m Tiefe mit moderater Dekompressionspflicht (Gesamtdauer aller Dekompressionsstops unter 20min)

  • Tiefengrenze 50m

  • Solotauchgänge innerhalb der Nullzeit und ab 10m Tiefe ist die Brücke zu schließen

  • Luft oder [28,32]% O2 Nitrox als Atemgase

  • optionale Stage mit 80% O2 Nitrox zur Optimierung der Dekompression

  • Reserveplanung

    • bis 10m Tiefe Aufstieg bei 20bar Restdruck

    • bis 22m Tiefe Aufstieg bei 50bar Restdruck

    • bis 50m Tiefe Aufstieg bei 100bar Restdruck

    • Stage wird nicht in Atemgasvorrat eingerechnet (Tauchgang ist allein mit Rückengerät durchführbar)

    • alle Regeln gelten gleichzeitig

Boltsnap

  • nur Karabiner dieses Typs

  • Befestigung mittels 1mm starker Nylonschnur (gleiche Schnur wie beim Spool)

  • zwei Schlaufen, umseitig verknotet und Schnürenden mit Knoten verschmolzen

Maske

  • Silikonmaske mit geringem Innenvolumen

  • bei Bedarf optische Gläser

  • Ersatzmaske mit Boltsnap in rechter Beintasche

Anzug

  • Membran-Trockentauchanzug

  • diagonaler Frontreißverschluss

  • zwei Beintaschen mit Klettverschluss

    • mit großer Gummischlaufe als Befestigungsmöglichkeit

    • rechte Tasche für Ersatzmaske, Wetnotes und Taucher-Ei (optional)

    • linke Tasche für Boje mit Spool

Unterzieher

  • Isolationsfähigkeit dem Tauchgang angepasst

  • robustes Material

Handschuhe

  • 5-Finger Neoprenhandschuhe

  • hohe Beweglichkeit und Feinfühligkeit

  • Dichtmanschetten aus Glattneopren bei Kaltwasser

Flossen

  • durchgehendes, stabiles Flossenblatt ohne Materialmix

  • stabiles Fußbett, in dem der Fuß zu hinein passt

  • Flossenbänder aus Edelstahlfedern

Kompass

  • Bungee Mount

  • am linken Unterarm

  • zulässige Neigung ±30°

  • fluoreszierendes Ziffernblatt

  • seitliches Sichtfenster

  • Innenleben darf sich nicht verkeilen können

Tauchcomputer

  • Bungee Mount

  • am rechten Unterarm

  • Batterie selbst wechselbar

  • Beleuchtung

  • zuverlässige Tasten

  • 2 wählbare Gas (für optionale Stage)

  • Deep-/ Safety-Stop Funktion

Spiegel

  • Bungee Mount

  • konvex gewölbt

  • am rechten Handgelenk

Schreibtafeln

  • Schreibtafel

  • Größe ähnlich der Austauchtabelle

  • Halterung für Stift

  • Austauchtabelle angebunden

  • (optional) Datentafel für Tauchgang angebunden

  • Signalpfeife angebunden

  • mit Boltsnap in rechter Beintasche zu tragen

Wingsystem

  • „Back Mounted Tec Wing“ - Flaschenpaket-Wingblase-Rückenplatte-Gurtzeug

  • doppelschalige Wingblase mit 18kg Auftrieb

  • kurzer, fein dosierbarer Inflator ohne Schnellablass

  • Wingblase vom System mechanisch entkoppelt

  • kein Griffball am Überdruckventil

  • Rückenplatte mit Falz in der Mitte

  • mit Nylonschnur fixiertes Storage Pack (thermischer Isolator)

  • Begurtung besteht aus einem durchgehendem Gurtband und einem Schrittgurt

  • 5 verschweißte Edelstahl-D-Ringe:

    • rechter Brust-D-Ring: Hauptautomat bei Nichtverwendung, Hauptlampe, (fliegender) Doppelender Boltsnap

    • linker Brust-D-Ring: Gummischlaufe für Inflator, Stage, Backuplampe

    • Bauchgurt-D-Ring (links): Finimeter, Stage

    • Schrittgurt-D-Ring hinten: optinales Zubehör

    • Schrittgurt-D-Ring vorn: Scooter

  • Unterhalb der Brust-D-Ringe je Seite zwei 2cm breite Ringe aus Fahrradschlauch

  • Bauchgurtschnalle aus Edelstahl links

Blei

  • abgestimmte Bleimenge

  • sicher angebracht, dennoch abwerfbar

  • Bleigurt oder Bleitaschen für Bauchgurt, mit Rückenplatte verschraubt

Messer

  • in unmittelbarer Griffnähe

  • nicht zu groß

  • Montage am Bauchgurt in Stoffholster und/oder am Goodman Handle der 3Lampe

Flaschenpaket

  • Doppelgerät mit zwei 6cm breiten Edelstahlschellen

  • absperrbare, radial dichtende Brücke

  • bruchsichere Ventilräder

  • keine Standfüße oder Flaschennetze

  • Initialen an den Flanken

  • Kennzeichnung des Inhalts bei Nitrox Füllung (Datum, O2 Prüfwert, Initialen)

Boje und Spool

  • geschlossene Boje in rot bis orange

  • D-Ring an Oberseite

  • Inflatoranschluss und Entlüftungsventil

  • belüftung mittel Anzug-Inflator

  • etwa 30 Liter kapazität

  • an Bojenunterweite ein Boltsnap zur Verwendung als Hebesack und eine Gummischlaufe zum Zusammenhalten der gefalteten Boje

  • Spool ist gewichtsneutral und aus einem Stück gefertigt.

  • Spool mit 1mm starker und 23m langer Nylonschnur

  • Knotencode zur Markierung der Austauchstufen (Tiefe = 3m x Anzahl der Knoten)

  • Doppelender Boltsnap hält Leine am Spool

  • Leinenenden mit Ø15cm Schlaufen

  • Leine von Spool lösbar

  • Spool lösbar an Boje befestig

  • Boje und Spool vorbereitet in linker Beintasche verstaut

Taucher-Ei (optional)

  • nicht zu groß

  • dicker O-Ring als Dichtung

  • mit Boltsnap in linker Beintasche

Atemregler

  • Membrangesteuert, balanciert, kaltwassertauglich

  • einfach wartbar und robust

  • alle Regler (auch Stage) mit gleichem Flaschenanschluss

  • Geometrie der ersten Stufen für gute Schlauchführung geeignet

  • zwei gleichwertige Atemregler am Flaschnepaket

  • pro 1. Stufe zwei ⅜“ Mitteldruckschläuche und einen Hochdruckanschluss

  • keine Knickschützer

  • linke 2. Stufe am langen Schlauch mit farblicher Kennzeichnung (rot bis gelb) und Boltsnap als Hauptautomat und für die Gasspende

  • rechte 2. Stufe am kurzen Schlauch mit Gummiband zum um den Hals hängen als Zweitregler

  • Wing-Inflator am rechten Automaten

  • Anzug-Inflator am linken Automaten

  • Finimeter am linken Automaten

  • Schlauchlängen:

    • langer Schlauch 210cm

    • kurzer Schlauch 56cm

    • Hochdruckschlauch 56cm

    • Wing-Inflator 56cm

    • Anzug-Inflator ~70cm (passend zum Anzug

Finimeter

  • fluoreszierender Hintergrund

  • keine Gummihülle

  • rundum eingeschlossene Mineralglasscheibe

  • Boltsnap abschneidbar am Finimeter zum Einhängen am Bauchgurt-D-Ring

Lampen

  • Batteriebetrieben

  • Einschalten durch „Zudrehen“

  • robust und einfach

  • Ende mit Boltsnap an Brust-D-Ring befestigt und Lampenkopf mit Gummiband an Gurt unter den Armen gehalten

  • 2 Stück

  • linke Lampe kann als Hauptlampe genutzt werden

  • Hauptlampe mit schnell montierbaren Goodman Handle an der linken Hand getragen

  • Goodman Handle aus Aluminium, Gummiband quer über Lampe gespannt (als Daumenschlaufe, für fliegenden Doppelender Boltsnap), optional mit Tekna Messer an Unterseite des U-Bogens, bei Nichtverwendung in rechter Beintasche verstaut

Stage (optional)

  • 40cuft Aluminium Tauchflasche

  • „Stage Rigging Kit“ - Seil, 2 Boltsnaps, Spannband mit Schutz, 2 Gummibänder

  • Flaschenende an Bauchgurt-D-Ring und Kopfseite an linken Brust-D-Ring

  • Beschriftung mit maximaler Einsatztiefe und Initialen an Außenflanke

  • 1. Stufe mit drehbarem Mitteldruckanschluss

  • 15cm Hochdruckschlauch mit Finimeter

  • Finimeter mit Nylonschnur an 1. Stufe fixiert (Schlauch macht U-Bogen)

  • 100cm Mitteldruckschlauch

  • 2. Stufe grün markiert

  • Füllung mit 80% O2 Nitrox